NautilusLog sichert sichert sich BWVI-Förderung

, , . Dezember Mont

Das Startup NautilusLog zählte zu den ersten Mietern im „Digital Hub Logistics“ und war auch auf einem anderen Gebiet Pionier: Noch kurz vor Jahresende 2017 sicherte sich das junge Unternehmen eine Förderung in Höhe von 25.100 Euro durch die Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI). „Den Impuls zum Antrag habe ich auf unserer Weihnachtsfeier im Hub erhalten“, erinnert sich Gründer Otto Klemke. Ab da musste alles sehr schnell gehen – und die Aufgabe war umfangreich: Für die Projektskizze mussten Bezüge zu Hamburg, zur maritimen Wirtschaft, der Logistik, dem Hub hergestellt und natürlich die Frage nach dem Grund für den Unterstützungsbedarf beantwortet werden. Konkret möchte das Startup mit der Förderung seine bestehende App um weitere Features und eine offene API erweitern. Kunden des Startups können dadurch Daten noch einfacher erheben und effizienter in Reportings verarbeiten. „Die schnelle Umsetzung seit Dezember war nur durch die Förderung der BWVI möglich“, so Klemke. Kurz nach Maßnahmenstart konnte das Unternehmen bereits ein Ingenieurbüro aus Hamburg als Kunden gewinnen, mit dem aktuell ein Piloteinsatz geplant wird. „NautilusLog hat es geschafft, das erste Leuchtturmprojekt in den Hub zu holen“, freut sich Hub-Projektleiter Karl-Heinz Piotrowski über den Erfolg.