LEUCHTTURMPROJEKT LOGISTIK IOT-KONNEKTIVITÄT IN DER METROPOLREGION HAMBURG

Donnerstag, gu. Dezember 17.

Hamburg. Mehr als 20 Spezialisten ausgewählter Logistikunternehmen, Technologieentwickler, Forschungsdienstleister sowie kommunaler Einrichtungen und Verbände trafen sich am Donnerstag, den 17. August d. J. zum ersten nationalen Ideen-Workshop im neuen Digital Hub Logistics Hamburg am Rödingsmarkt. Thema des eintägigen Expertentreffens war die Entwicklung eines Leuchtturmprojekts für die digital-vernetzte Logistik an den Standorten Flughafen Halle/Leipzig und Hafen Hamburg.


Im Rahmen der Plattform Digitale Netze und Mobilität des Digital Gipfels (www.plattform-digitale-netze.de) entwickeln die Teilnehmer der Fokusgruppe “Aufbruch in die Gigabit-Gesellschaft” ein Vorzeigeprojekt für die Konnektivität an intelligent-vernetzten Logistikstandorten, wie dem Hamburger Hafen und dem Leipziger Flughafen. Im Mittelpunkt steht der Einsatz der 5G-Mobilfunktechnologie zur Echtzeit-Beurteilung des Warenumschlags sowie die Integration energiesparender Weitverkehrsnetze (LPWAN) zur Vernetzung von Logistikprozessen.


Der Workshop begann mit einer Experteneinschätzung durch Dr. Sebastian Saxe von der Hamburg Port Authority, Honorar-Professor Dr.-Ing. Klaus Richter vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF aus Magdeburg sowie Gerrit Rexhausen von der Lufthansa Technik in Hamburg. Anschließend entwickelten die Teilnehmer in Arbeitsgruppen Ideen, Lösungsansätze, Zielstellungen, technische Umsetzungen und Auswirkungen des IoT-Einsatzes speziell an der Elbe. Abschließend diskutierten die Experten aus ganz Deutschland Pilotprojekte und Finanzierungsmöglichkeiten.


Mit dabei waren Vertreter der Logistik-Dienstleister Eurogate, Flughafen Halle/Leipzig, Hamburg Port Authority, Hamburger Hochbahn und Lufthansa Technik sowie der Technologie-Ausrüster Huawei, Lufthansa Industry Solutions, Metratec, Nokia und Telent. Außerdem dabei: Spezialisten der Fraunhofer-Institute CML (Hamburg) und IFF (Magdeburg), der Technischen Universitäten von Dresden und Hamburg, die Startups NautilusLog und ChainStep sowie die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und der Digitalverband Bitkom.



***


Redaktion: Thomas Keup