38. Sitzung des AK Nachhaltigkeit - Jahresthema der LIHH

, ag. Dezember Dien

Die 38. Sitzung des AK Nachhaltigkeit hat am 20. Februar in den Räumlichkeiten des Digital Hub Logistics stattgefunden. Neben der Vorstellung des aktuellen Standes des Projekts FairTruck, ein Qualitätssiegel zur Aufwertung des Berufsstands des Kraftfahrers, wurde über ein neues Projekt für den Arbeitskreis diskutiert.

Frau Schmidt von der Logistik-Initiative Hamburg stellte dem Arbeitskreis zunächst das aktuelle Jahresthema „Logistik liefert Perspektiven“ vor und betonte, dass der Arbeitskreis aktiv in die Gestaltung des Jahresthemas eingebunden werden soll.

Ein aktuelles Projekt aus dem Bereich der sozialen Perspektive ist FairTruck. Diese Idee wurde vor einigen Jahren im Arbeitskreis diskutiert und hat wichtige inhaltliche Impulse für den Start der Initiative mitgegeben. FairTruck hat es sich zum Ziel gemacht, die Attraktivität des Berufskraftfahrers zu steigern. Es soll sich für mehr Fairness und Wertschätzung stark gemacht werden. Unternehmen haben die Möglichkeit Partner zu werden und das FairTuck Siegel zu erhalten, indem sie eine Selbstverpflichtungserklärung abgeben. Die Fahrer erhalten einen Kommunikationskanal, wo sie in anonymisierter Form die Arbeit bewerten können. Ihnen steht eine Vielzahl von Bewertungskriterien zur Verfügung. Erhält ein Punkt eine schlechte Bewertung, muss automatisch ein Kommentar zur Erklärung abgegeben werden. Dies gewährleistet ein nachvollziehbares Feedback. Das Unternehmen bekommt eine übersichtliche Rückmeldung und hat die Möglichkeit mehr auf die Bedürfnisse der Angestellten einzugehen.

Ein weiterer Part dieser Sitzung war der Besuch von Herrn Wienecke von Dialogbild. Er lieferte mit den unterschiedlichsten Arten von Dialogbildern Ideen dafür, wie Nachhaltigkeit in der Logistik für jedermann verständlich dargestellt werden kann. Damit könnte der Arbeitskreis ein Format kreieren, um die Bedeutung und den Beitrag der Logistik für die Nachhaltigkeit aufzuzeigen. Bei der anschließenden Diskussionsrunde wurde klar, dass das Vorhaben für den Arbeitskreis eine Herausforderung sein wird. Zuerst einmal müssen die Anwesenden aus ganz verschiedenen Firmen ein gemeinsames Verständnis für das Themengebiet entwickeln und definieren, was genau auf dem Bild thematisiert werden soll. Außerdem muss ein zeitlicher Rahmen und die Dimension festgelegt werden. Diese Punkte werden in der nächsten Sitzung wieder aufgenommen, damit eine Übersicht der Nachhaltigkeit in der Logistik entstehen kann.

Möchten Sie Mitglied des Arbeitskreises Nachhaltigkeit werden und sich aktiv über Nachhaltigkeitsthemen in der Logistik austauschen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf unter ak.nachhaltigkeit @hamburg-logistik.net.